• Schimmelbefall bei der Heizung

  • Keller nach Sanierungsarbeiten

  • Nach Sanierung mit Pan Tech Produkten

Nachträgliche Mauerwerksabdichtung gegen Druckwasser

Allgemeines

Eine nachträgliche Innenabdichtung ist eine technisch gute Lösung, wenn eine Außenabdichtung nicht möglich, nicht gewünscht oder zu kostenintensiv ist. Sie verhindert, dass die Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk und in den Keller eintritt und erzeugt ein verbessertes Raumklima. Nicht jeder Keller ist gleich aufgebaut und nicht jeder Wassereintritt ist gleich zu behandeln.

Wassereintritt an der Kehle beim Übergang Fundament zur Wand oder Decke zur Wand

Keller-Querschnitt mit Beschreibung

1. Erdmaterial
2. Muttererde
3. Schotter / Kiesel / Steine
4. Dämmung / Isolation
5. Abdichtung
6. Decke
7. Wandputz / Wandfliesen / Wandfarbe
8. Ziegelwand
8.1. Hohlziegel
8.2. Betonwand
8.3. Schalstein
9. gereinigtes Mauerwerk

10. manuell hergestellte Hohlkehle
11. Bodenbelag / Fließen / Parkett / Laminat
12. Estrich
13. Folie
14. Dämmung
15. Sperrschicht
16. Bodenplatte I Fundament
17. Füllmaterial Außenbereich
18. Untergrund gut Wasserleitend
19. Drainage

Arbeiten bei der Mauerwerksabdichtung

Einsprühen mit ArexA-Pro-Ziegel
Einsprühen mit ArexA-Pro-Ziegel
Auftragen von ArexA-Kristalline Dichtschlämme, noch feucht
Auftragen von ArexA-Kristalline Dichtschlämme, noch feucht
Mauerwerksabdichtung bereits abgeschlossen
Mauerwerksabdichtung bereits abgeschlossen

Weitere Bilder zu der Mauerwerksabdichtung

ArexA-Pro-Ziegel sättigend eingesprüht
ArexA-Pro-Ziegel sättigend eingesprüht
ArexA-Kristalline Dichtschlämme ist aufgebracht, bereits trocken
ArexA-Kristalline Dichtschlämme ist aufgebracht, bereits trocken
Mit dem Aufbringen von ArexA-E 64 Sanierputz ist die Mauerwerksabdichtung abgeschlossen
Mit dem Aufbringen von ArexA-E 64 Sanierputz ist die Mauerwerksabdichtung abgeschlossen


Mit dem Aufbringen von ArexA-E 64 Sanierputz ist die Mauerwerksabdichtung abgeschlossen